Bitte beachten Sie, dass trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen werden kann.  

     

Masken-Studien

 

Zum Thema Masken gibt es inzwischen zahlreiche Studien, die belegen, dass diese zur Eindämmung der Verbreitung von Covid-19 nicht effektiv sind. Immer wieder werden zur Begründung, dass diese dennoch wirken, Studien herangezogen, die nicht auf natürliche Verhältnisse übertragbar sind, da sie in Krankenhäusern o.ä. durchgeführt wurden. "Es gibt bisher keine sauber durchgeführten Studien, die irgendeinen Nutzen von Masken – egal welchen – nachweisen. Dagegen gibt es große Studien, wie die große dänische Maskenstudie, die zeigen, dass es keinen Unterschied beim Anteil der Infektionen zwischen Maskenträgern und maskenfreien Personen gibt." so Peter F. Mayer in seinem Blog. Nun wurde eine neue deutsche Meta-Studie veröffentlicht, die ein umfangreiches Schadenspotenzial der Masken für ihre Träger belegt. Darüber hinaus finden Sie hier eine umfassende Übersicht der aktuellen Studienlage mit Kurzbeschreibung.

 

Obwohl eine spektakuläre Studie aus Wuhan mit fast 10 Millionen Probanden zeigt, dass es keine signifikanten Hinweise auf eine Übertragung durch Asymptomatische auf enge Kontakte gab und zahlreiche Studien belegen, dass Masken nicht effektiv sind, wie auf der Seite Länder ohne Lockdown beschrieben, und obwohl sogar die CDC Ende 2021 den PCR-Test abschafft,  da er nicht zuverlässig zwischen Influenza und Sars-Cov-2 unterscheide, hält man in Deutschland hypochondrisch an den Masken fest. In diesem Zusammenhang sei die Frage erlaubt, weshalb Masken Influenza-Viren abhalten und Corona-Viren durchlassen, obwohl Viren so klein sind, dass ein Maskenstoff für diese wie ein Fußballtor erscheint. 


Keine Beweise für den Nutzen von MaskenBis Anfang 2020 war es allgemein anerkannter und durch Studien belegter Stand der Wissenschaft, dass Masken keinen Schutz gegen virale Atemwegserkrankungen wie Grippe bieten können. Ende März 2020 hat sich das plötzlich geändert, als weltweit, wenn auch bei weitem nicht in allen Ländern, im Gleichklang Masken verpflichtend gemacht wurden. Seither bemüht man sich wenigstens nachträglich durch Studien Belege für die Wirksamkeit zu finden. Weitere Quelle hier.

 

Über 50 wissenschaftliche Studien kommen zu dem Schluss, dass Masken die Ausbreitung von Krankheiten nicht verhindern

 

Studie in den USA: Schützen Masken vor Infektion und Verbreitung von Viren?

 

Maskenstudie bei Kindern: Studie in international renommierter pädiatrischer Fachzeitschrift JAMA Pediatrics belegt: Massiv erhöhte CO2-Werte in der Einatemluft bei maskentragenden Kindern

 

Retracted – der Kampf in Medizin-Journalen gegen die Naturwissenschaft: "Nun wurde auch die zweite Studie von Professor Harald Walach zurückgezogen. Bei beiden sind die „Argumente“ der Medizin-Journale an Fadenscheinigkeit und Wissenschaftsfeindlichkeit kaum zu übertreffen. Diesmal ging es gegen die Messung der Veränderung des CO2 Gehaltes der Atemluft hinter chirurgischen und FFP2 Masken. 

 

Dass Masken keinen signifikanten Effekt aufweisen, belegt auch eine weitere interessante Studie mit US Marines, einer sehr homogenen Gruppe von Menschen gleichen Alters und vor allen Dingen gleicher Lebensweise. Es wurden Untersuchungen vorgenommen hinsichtlich Quarantäne, Masken und weiteren nichtpharmazeutischen Interventionen. Interessanterweise konnte aufgezeigt werden, dass bei den Menschen, die in Quarantäne gehalten wurden, also Masken trugen und rigoros isoliert wurden, mehr Infektionen aufgetreten sind als bei denen, die nicht in Quarantäne und somit nicht isoliert waren.

 

Maskenpflicht für Kinder – keine Evidenz dafür

 

Studie in den USA: Schützen Masken vor Infektion und Verbreitung von Viren?

 

Maskenpflicht – wo bleiben die Beweise für den Nutzen? Sehr informativer Artikel zum neusten Stand (August 2021)?mit aktuellen Daten und Grafiken, Vergleich Länder mit und ohne Maskenmandate.

 

Kinder geschwächt durch Lockdowns und Masken erkranken schwer am RS-Virus

 

Mehr Infektionen in Schulen mit Maskenpflicht als ohne

 

Messungen zeigen: Masken schaden Kindern enorm

 

Studie: Unzumutbar hohe CO2-Konzentration unter Kindermasken"Mit diesem Unfug sollte schleunigst aufgehört werden

 

Studie belegt: Inakzeptabel hohe Kohlendioxidwerte unter Gesichtsmasken bei Kindern

Auswertung von 109 Studien zeigt: mehr Schaden als Nutzen durch Masken - Teils erhebliche Gefahren für die Gesundheit

 

Studie zur Mund-Nasen-Bedeckung: Dauerhaftes Maskentragen birgt erhebliche Gesundheitsrisiken: "Ein deutsches Forscherteam hat 109 internationale Masken-Studien ausgewertet und die Ergebnisse in einem renommierten Fachjournal veröffentlicht. Resultat: Die Auswirkungen des Tragens von Mund-Nasen-Bedeckungen im Alltag über einen längeren Zeitraum seien erheblich."

 

Drastische Gefahren durch Masken – Punkt.PRERADOVIC mit Dr. med. Kai Kisielinski

 

Nun veröffentlicht The Lancet eine Meta-Studie, die massive Gesundheitsschädigungen durch Masken bestätigt. Hier ein Artikel dazu.

 

Es folgt eine Grafik aus den USA, die aufzeigt, dass die Einführung der Maskenpflicht keine Wirkung auf das Corona-Geschehen zeigte. 

      

  • Vergleich Texas (Masken) mit Georgia (keine Masken) von März bis Oktober 2020
  • Schweden (keine Masken), New York (Masken)
  • Europa

Quelle: Yinon Weiss

 

„Weniger als 1%“: CDC gibt jetzt zu, dass sie das Risiko einer COVID-Übertragung im Freien falsch eingeschätzt haben (uncutNews) New York Times

 

Forscher enthüllen: Corona ist gar keine Atemwegserkrankung! Corona ist eine Gefäßerkrankung (RTL.de)

 

Eine explosive neue Studie von Forschern des renommierten Salk Institute wirft Zweifel an der aktuellen Ernte genbasierter Impfstoffe auf, die ein ernstes Risiko für die öffentliche Gesundheit darstellen können. Der Artikel mit dem Titel „Das neuartige Coronavirus-Spike-Protein spielt eine zusätzliche Schlüsselrolle bei Krankheiten“ zeigt, dass SARS-CoV- 2s „charakteristisches Spike-Protein“ die Zellen schädigt und COVID-19 als primär vaskuläre Erkrankung bestätigt."

 

SARS-CoV-2 Spike Protein Impairs Endothelial Function via Downregulation of ACE 2

 

Wenn das stimmt, dass Corona gar keine Atemwegs-Erkrankung ist, was war dann mit all den ARE-Erkrankungen mit Corona-Stempel? Und was war mit der Grippe 2020 und 2021? Siehe aktuelle Zahlen.

 

All diese Fakten werden in Deutschlands ignoriert. Stattdessen verlässt man sich auf ein fünfseitiges Leopoldina-Papier, mit dem man einen andauernden Lockdown begründet, die Wirtschaft an die Wand fährt, Kindeswohl gefährdet und Menschenrechte als Prämien handelt, die man sich nun verdienen muss, indem man an einem bisher einmaligen genverändernden Menschenexeriment teilnimmt, das uns von der Pharmaindustrie (und den Politikern) als sicher verkauft wird.

 

Weiter zu PCR-Test und Inzidenz