Erste Hilfe im Notfall

Hilfe für die Seele

Wer ganz schnell Hilfe benötigt, findet kostenlos über das Krisennetzwerk Unterfranken einfühlsame und professionelle Hilfe. Dort sind ausgebildete Psychologen und Sozialpädagogen 24 Stunden am Tag und in der Nacht für dich da. Die Krisen-Telefonnummer lautet: 0800-6553000.

 

Weitere Krisendienste sind die Lebensmut Hotline (täglich 19:00 bis 22:00 Uhr) oder die Telefonseelsorge (rund um die Uhr).

 

Falls du dir nicht mehr sicher mit dir selbst fühlst, suizidale Gedanken vorhanden sind, selbstschädigendes Verhalten oder ein Zustand, in dem du dich nicht mehr selbst beruhigen kannst, vertraue dich bitte jemanden an und hole dir Hilfe.

 

Wenn der psychische Stress unerträglich wird, ist das Wichtigste, dass du dich schnell erholen kannst und dein erschöpftes Nervensystem beruhigst. Für die Psyche ist es außerordentlich wichtig, sich sicher zu fühlen und im Notfall jemanden an deiner Seite zu wissen.  Sofort-Hilfe findest du über die Telefonnummer 112. Weitere Telefonnummern sind hier verlinkt:

 

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikums Würzburg, Füchsleinstraße 15, 97080 Würzburg unter der Telefonnummer 0931-20176050 zu melden. Dort ist zu jeder Tages- und  Nachtzeit immer ein diensthabender Arzt, der dir helfen kann, deine Lage einzuschätzen, falls du unsicher bist.

 

Falls du näher bei Werneck wohnst, kannst du dich an das Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin Schloss Werneck, Balthasar-Neumann-Platz 1, 97440 Werneck wenden, Tel: 09722 21-0. 

 

Falls du unter Panik- oder Stress-Attacken leidest, findest du auf meiner Seite "Nervensystem" eine Erklärung, was gerade mit dir geschieht. Weiter unten auf dieser Seite ist eine sehr gute Drei-Minuten-Soforthilfe verlinkt.

 

Auf der Seite der Telefonseelsorge findest du auch eine App "Notfallkoffer für die Hosentasche - Krisenkompass". 

 

Auf meiner Seite Entspannungsübungen findest du zahlreiche Übungen, die dir helfen können, dich zu beruhigen, wenn es noch nicht so schlimm ist. 

 

Sehr zu empfehlen das Autogene Training oder die Progressive Muskelentspannung, sowie das Einschlaftraining von Thomas Andres.  Auch findest du dort die Anleitung zur 4-7-8 Atemmethode nach Dr. Andrew Weil, eine 1- Minuten-Atemübung, sehr angenehm, zum schnellen Beruhigen. Link zu den Entspannungsübungen

Erste Hilfe bei Panikattacken mit freundlicher Genehmigung von Yoga-Vidya