Über mich

In der Zeit vor meinem Studium habe ich mich intensiv mit ganzheitlichen und seelischen Prozessen beschäftigt. Dabei wuchs auch zunehmend mein Interesse für den tieferen Sinn hinter den Dingen. Im sehr persönlichen Umfeld war ein Angehöriger an Krebs erkrankt. Ich wollte dies nicht akzeptieren und forschte mit ihm gemeinsam nach den Ursachen, dabei halfen uns vor allem kreative Methoden.


Auch eigene Erkrankungen nahm ich nicht mehr als gegeben hin. Meine Begeisterung für Zusammenhänge zwischen Körper, Geist und Seele wuchs, ebenfalls der Wunsch, aus der „alltäglichen Trance“ auszubrechen und stattdessen in die präsente Gegenwart zu kommen, so dass ich eine Hypnose-Therapie-Ausbildung folgen ließ. Desweiteren lernte ich bei einer schamanischen Lehrerin Meditation. Schließlich wuchs der Wunsch in mir, Spiritualität und Psychologie zu verbinden, so dass ich Psychologie studierte und verschiedene Weiterbildungen anschloss (u.a. Personenzentrierte Gesprächsführung, tiefenpsychologische Weiterbildung, Elemente aus der Gestalttherapie, Traumatherapie, systemischer Therapie sowie der gewaltfreien Kommunikation). Ich praktiziere seit einigen Jahren aktiv Zen und befinde mich seit 2016 in einer mehrjährigen Ausbildung zur Focusing-Therapeutin. 


Als Psychologin sammelte ich in verschiedenen Kliniken mehrjährige Erfahrungen: Suchtklinik, psychosomatische Klinik, Psychiatrie und einige Jahre zusätzlich in eigener privaten Praxis in Bad Neustadt. Diese Praxis habe ich seit 2016 nach Würzburg "verlegt".